Honig-Orchideenduft Oolong aus den Phönixbergen (Milanxiang Fenghuang Dancong Wulong)

9,00 

360,00  / 1000 g

Kurzbeschreibung: blumig, fruchtig
Herkunft: Teegarten Shanli, Phönixberge, Guangdong
Erntedatum: April 2022
Traditionelle Zubereitung (Gongfu-Methode): 100ml/4-5g/100°C/10s. Dieser Tee kann bis zu 15 Mal aufgebrüht werden, die Ziehzeit dabei um jeweils 10 s verlängern.

Der ‚Honig-Orchideenduft Oolong‘ stammt aus den Phönixbergen in der Provinz Guangdong. Oolongs aus den Phönixbergen werden nach ihrem Duft (chinesisch ‚Xiang‘) unterschieden. Der Namenszusatz ‚Dancong‘ bedeutet ‚einzelner Baum‘. Früher stammte der Tee wirklich nur von einem Baum. Die ursprünglich wild wachsenden Bäume werden heute durch Stecklinge vermehrt und zu Büschen gezogen. Nach wie vor weist das Wort ‚Dancong‘ auf ausgesprochen hochwertigen Tee hin. Meister Taiji, unser Teebauer, ist ein Nachfahre des legendenumwobenen She-Volks, das den ersten Oolong von den Teebäumen in den Phönixbergen gewann. Oolong (chinesisch Wulong) heißt übrigens Schwarzer Drache. Meister Taiji baut in seinem Teegarten oberhalb seines kleinen Heimatdorfs Shanli verschiedene Phönix-Dancong Oolongs an: außer Honig-Orchideenduft noch Persimonenblütenduft, Mandelduft, und Silberblumenduft Oolong. Die Teebüsche in seinem Garten wurden größtenteils während der Kulturrevolution gepflanzt. Gepflückt werden das 2., 3., 4. und 5. Blatt, aber keine Knospen. Die Fertigstellung dauert mehrere Wochen, während derer Meister Taiji die Tees mehrfach nachröstet, um Süße und Fruchtigkeit zu erhöhen. So halten sie sich mehrere Jahre. Die Phönixberge Oolongs sollte man unbedingt mit der Gongfu-Methode zubereiten! Im warmen Gaiwan entfalten sie wunderbare florale Aromen, von Pfirsich- und Litchinoten über Brotkruste, Kakaobohne, Vanille bis zur Blumenwiese. Der ‚Honig-Orchideenduft Oolong‘ hat eine leichte Röstnote und ist ganz leicht adstringierend.

Produkt enthält: 25 g

Artikelnummer: 342247 Kategorie:
Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.